Craniosacral Therapie​

Die Craniosacral Therapie hat sich aus der Osteopathie entwickelt. Sie behandelt die Verbindung des Kopfes (Cranium) und des Kreuzbeins (Sacrum). Die Flüssigkeit des Gehirnes (Liquor) wie auch das Rückenmark haben einen eigenen Puls – einen eigenen Rhythmus. Wird dieser durch eine Krankheit, einen Unfall, eine Zahnspange oder eine belastende Situation verändert, kann das Auswirkungen auf den ganzen Körper haben.

Die Craniosacral Therapie hilft dann dem Körper, sich selber wieder zu regulieren.

Die Behandlung erfolgt durch ganz feine Techniken.

Anwendungsgebiete

Kosten

Mein Dossier ist zur Zeit beim EMR (ErfahrungsMedizinischesRegister). Sobald ich die Abrechnungsnummer erhalten habe, wird ein Teil der Kosten durch die Zusatzversicherung der Krankenkasse rückvergütet. Bitte klären Sie vorgängig mit Ihrer Kasse ab, wie viel übernommen wird.

Bis dahin wird die Craniosacral Therapie für Selbstbezahler angeboten. Es ist auch möglich, sie in die Physiotherapie einfliessen zu lassen.

Weitere Informationen wie auch Termine werden gerne übers Telefon oder via E-Mail gegeben.